Sparen Sie Zeit und Kosten!

Technische Neubautrocknung ist unerlässlich

Neubautrocknung


Heizkosten schon in der Bauphase für die Zukunft senken
Trockenwohnen im ersten Jahr nach Baufertigstellung kann die Heizkosten um über 80 % steigen lassen. Im zweiten Jahr werden bis zu 50 % der normalen Heizkosten benötigt. Im dritten Jahr sollten die Mehrkosten für das Trockenheizen noch bei 20 % der üblichen Heizkosten liegen. Das Trockenwohnen eines Neubaugebäudes kann, bei zu hoher Feuchtigkeit, eine begünstigte Bildung von Schimmelpilzen mit sich bringen. Manchmal reicht das Lüften über ein Fenster nicht aus, um die gewünschte Bautrocknung zu erzielen. Eine Möglichkeit gegen das Trockenwohnen, ist die technische Trockenlegung von Neu-und Rohbauten.

Bautrocknung schützt die Bausubstanz
Durch eine Neubautrocknung schützen Sie gleichzeitig die Bausubstanz gegen Feuchteschäden.

Vergessen Sie die technische Neubautrocknung nicht!

Beim Bau des Eigenheimes wird jede Menge Wasser benötigt. Nur ein Teil des Wassers verdunstet während der Bauzeit oder wird chemisch gebunden. Durch eine technische Neubautrocknung sparen Sie Zeit, immense Heizkosten und schützen die Bausubstanz vor erhöhter Feuchtigkeit. Trockenwohnen im Neubau ist ungesund und unwirtschaftlich. Wir beraten und informieren Sie über die Möglichkeiten einer professionellen Neubautrocknung. Durch langjährige Erfahrung können wir schnell und zuverlässig die richtigen Maßnahmen für Sie finden. Wir sind Ihnen bei der Feuchtigkeitsbeseitigung gerne behilflich.

Zeitersparnis durch Neubautrocknung
Mauerwerk, Putz und Estrich können durch zu hohe Feuchtigkeitswerte nachfolgende Gewerke wie Bodenleger oder Maler an der Ausführung ihrer Arbeiten hindern. Sie benötigen für die Verlegung des Bodens eine definierte Restfeuchte im Estrich und eine bestimmte maximale Luftfeuchte in der Raumluft. Für Anstricharbeiten werden trockene Wand- und Deckenflächen benötigt. Um Arbeiten ohne Unterbrechung durchzuführen zu können, empfehlen wir eine effiziente und schnelle Trocknung im Neubau. Eine Feuchtemessung der betroffenen Stellen führt zu einer ersten Einschätzung der Neubautrocknung. Gemeinsam mit Ihnen werden weitere Schritte der Neubautrocknung besprochen. Die Neubautrocknung dauert in der Regel 14 – 21 Tage. Ausschlaggebend ist die Größe und Durchfeuchtung der betroffenen Wand, Boden oder Deckenflächen. Ist bei Trocknungsbeginn noch ein unangenehmer „feuchter Geruch“ vorhanden, werden Sie nach kurzer Zeit ein verbessertes Raumklima verspüren und der Feuchtegeruch ist beseitigt. Beschleunigen Sie nicht nur die Austrocknungszeit durch eine technische Neubautrocknung, sondern verbessern Sie spürbar das Raumklima.


Gewerbliche Trocknung

Gerade für den Industrie- und Baubereich sind externe Einflüsse, wie beispielsweise das Wetter, nicht beeinflussbar. Eine gezielte Neubautrocknung während der einzelnen Ausbauphasen lässt eine durchgehende Fortführung der Folgearbeiten garantieren.

Mehr Infos >


Sie brauchen Hilfe?

Wir sind jederzeit für Sie da

Kontaktieren Sie uns